Wir stellen uns vor


Wer wir sind:

  • Die Selbsthilfegruppe Kopfhoch wurde 2014 aus ehemaligen Teilnehmern der EvKB-Tagesklinik Ost in Bielefeld gegründet. Ende 2018 wollten wir uns "sichtbar" machen und in Kooperation mit der "Selbsthilfe-Kontaktstelle Bielefeld" und dem "Evangelischen Klinikum Bethel" gemeinsam daran mitwirken, die Erkrankung Depression aus der Tabuzone zu holen, um sie in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen.

Was wir sind:

  • Wir sind eine Selbsthilfegruppe von Betroffenen für Betroffene. Deshalb möchten darauf hinweisen, dass Ärzte und Therapeuten an unseren Gruppentreffen nicht teilnehmen.

Wer zu uns passt:

  • Menschen mit Depressionen und/oder Ängsten. Ärztliche und therapeutische Betreuung oder  medikamentöse Behandlungen sind keine Voraussetzungen dafür, um sich unserer Selbsthilfegruppe anzuschließen. Jeder ist uns willkommen.

   Was wir sonst noch so machen:

  • Lachen... auch Menschen mit Depressionen lachen gerne. Außerhalb unserer Gruppenabende treffen sich verschiedene Teilnehmer gerne mal zu gemeinsamen Unternehmungen.

Unser Ziel:

  • In kleinen Schritten wollen wir wieder in die Gemeinschaft, zurück in die Gesellschaft, raus aus der Isolation. Jeder für sich, so gut er kann, gemeinsam in der Gruppe. Wandern oder Spaziergänge, Stammtisch oder mal ein gemeinsames Abendessen in netter Runde... auch Ausflüge und, und...